rs-designs: 6-Wochen-Portfolio-Projekt 2017

6-Wochen-Portfolio-Projekt – Die Vorstellung

6-Wochen-Portfolio-Projekt: Die Idee

Mit einem sogenannten 6-Wochen-Portfolio-Projekt möchte ich hier, nach einiger Zeit der stillen Aktualisierungen und kleinen Anpassungen, sehr gerne regelmäßig für neue Inhalte sorgen. Denn diese Webseite soll zunkünftig nicht nur Aktuell sein und bleiben, sondern darüber hinaus sogar Leben. Aus diesem Grund werde ich ab sofort öffentlich an diversen Webseiten und anderen spannenden Projekten arbeiten.

Bedeutet also, dass zu den jeweils relevanten Themen sowie anfallenden Arbeiten natürlich auch entsprechende Beiträge veröffentlicht werden. Mit dieser Maßnahme intensiviere ich nicht nur meinen eigenen Lerneffekt, sondern lasse gleichzeitig alle interessierten Leser an meinen Erfahrungen –insbesondere mit der Blogsoftware von WordPress und mit der Optimierung von Webseiten generell– teilhaben. Vielleicht hat ein Leser ein ähnliches Problem und kann von meinen Erfahrungen und Schilderungen profitieren, oder es ist eben umgekehrt und mir kann geholfen werden.

Synergie ist das Zauberwort. Wenn sich Kompetenzen ergänzen. Irgendwie auch eine Form von sozialem Netzwerken. Ein weiteres, für mich sehr wichtiges Stichwort ist Transparenz. Denn aus welchem Grund soll ich meine Arbeit im stillen Kämmerlein erledigen? Zum einen ist es meist etwas einsam, langweilig und ziemlich trocken, zum anderen sehe ich dafür –zumindest in meinen Tätigkeitsbereichen– schlichtweg keinen logischen Grund. Daher können zukünftig alle interessierten Menschen sehen/lesen DAS und WAS derzeit bei rs-designs: in Bearbeitung ist und mich unter Umständen auch persönlich beschäftigt.

Ob sich dann letztendlich wirklich jemand dafür interessiert, interessiert mich wiederum nur am Rande. Es fühlt sich einfach gut an meine Erfahrungen aufzuschreiben. Einen weiteren positiven Nebeneffekt –nämlich den Lerneffekt– habe ich bereits weiter oben erwähnt. Sollte dann sogar tatsächlich ein Leser im wahrsten Sinne des Wortes zu einem Solchen werden, werte ich dies als Bonus und Bestätigung für mein Tun. Daher gilt:

Tue etwas und rede davon!*

*Dabei ist übrigens die Reihenfolge entscheidend. Zuerst tun und danach reden/schreiben. 😉

Meine Gedanken im Vorfeld

Wo fange ich an und vor allem wie finde ich zu einem erfolgreichen Neustart? Der Weg soll ja bekanntlich das Ziel sein, aber was soll diese altkluge Weisheit überhaupt bedeuten und wie kann ich sie für mein 6-Wochen-Portfolio-Projekt nutzen? Nach reiflicher Überlegung komme ich zu dem Schluß, dass die richtige Planung und die Umsetzung die passenden Schlüssel sind. Stimmt nämlich die Planung, sollte das Ziel deutlich und spürbar näher kommen. Ist dies nicht der Fall muss definitiv der Plan überprüft werden, eventuell sogar mit Hilfe einer dritten, unbeteiligten Person. Soweit die Theorie.

Die Planung an sich ist aber gar nicht mein Problem. Bei mir liegt die Problematik viel mehr an der Umsetzung, genauer gesagt am Zeitmanagement. Generell fällt es mir sehr schwer Zeitpläne einzuhalten, komischerweise vor allem wenn ich diese selber erstellt habe. Zeit vergeht nämlich definitiv zu schnell und der Rechner und/oder die Finger sind auch prinzipiell viel zu langsam. Im besten Fall eben immer einen Vorwand finden, der irgendwie gerade noch ausreicht um als Grund/Ausrede für’s Scheitern herzuhalten. Schönfärberei. Das kann ich, aber es führt eben nicht zum Ziel.

Das Ziel vom 6-Wochen-Portfolio-Projekt

In einem Wort: Aktualität. Faktisch macht es nämlich überhaupt keinen Sinn mehrere Dienstleistungen anzubieten ohne die Leser, Interessenten und potenziellen Kunden darüber zu informieren. Aus diesem Grund soll das 6-Wochen-Portfolio-Projekt –wie der Name bereits unschwer vermuten lässt– innerhalb von 6 Wochen den Portfolio-Bereich wieder in neuem Glanz erstrahlen lassen. Bisher ist dort lediglich das Produkt „Webseiten mit WordPress“ aktiv. Ich biete allerdings noch weitere Dienstleistungen an, welche ebenfalls als Produkte im Portfolio-Bereich hinterlegt werden sollen. Die Details zu den jeweiligen Produkten beschreibe ich natürlich in den dazu gehörigen Beiträgen.

Der zeitliche Fahrplan

  • 1. Woche (19.06.2017 – 25.05.2017): Textildesign mit Spreadshirt
  • 2. Woche (26.06.2017 – 02.07.2017): Verkäufe mit eBay
  • 3. Woche (03.06.2017 – 09.07.2017): Content mit Textbroker
  • 4. Woche (10.07.2017 – 16.07.2017): Drucksachen mit Druckfabrik
  • 5. Woche (17.07.2017 – 23.07.2017): Schuhdesign mit Scurdy
  • 6. Woche (24.07.2017 – 30.07.2017): Social-Media-Consulting & Sonstiges
  • Die Endabrechnung (31.07.2017): Projektabschluss und Ausblick

Fazit

Die nächsten Wochen werden für mich sehr spannend. Es gilt die Theorie erfolgreich in die Praxis umzusetzen und den gesteckten Zeitplan des 6-Wochen-Portfolio-Projekt einzuhalten. Nicht wie in 2013, als ich das damalige Projekt still und leise abgebrochen habe. Dieses mal zählt nur ein Sieg im Kampf gegen den inneren Schweinehund. Heißt im Klartext: Die nötige Motivation abrufen, nicht ablenken lassen und auch abliefern.

Wie sieht es denn bei Euch –den anderen Webworkern, Freelancern und Menschen im Home-Office– aus? Welche Mittel nutzt Ihr um Euch zu motivieren? Wie struturiert Ihr Euren Arbeitstag und wie geht Ihr mit der täglichen Ablenkung des eigenen Haushalts um?

rs-designs

rs-designs: since 1995 in love with the internet. Ralf Schäfer ist Kreativer, Denker, Macher, Fan und meist Idealist und Sie? #wordpress #spreadshirt #ebay #socialmedia #marketing | Finden, folgen & kontaktieren: Facebook, Twitter, Xing & LinkedIn

Beitrag kommentieren